Teaser

FGMA –
eine starke Gemeinschaft
für den Umweltschutz

Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V.

Verantwortliches Handeln gegenüber der Natur und dem Menschen!

Als Dienstleister auf dem Gebiet „anlagenbezogener Gewässerschutz“ hat sich die Fachbetriebsgemeinschaft Maschinenbau e.V. (FGMA) dem vorbeugendem Umweltschutz verpflichtet:

  • Zertifizierte Mitgliedsunternehmen der FGMA, sog. “Fachbetriebe” sorgen für dichte und sachkundig montierte und gewartete Maschinen und Anlagen (Fachbetriebszertifizierung).
  • Branchenkenner aus dem Bereich der Metallbe- und -verarbeitung beraten Unternehmen in ihren betrieblichen Umweltschutzbemühungen (Umweltberatung).

Das Engagement der Mitgliedsunternehmen, der Sachverständigen und der Berater für den vorbeugenden Umweltschutz macht die FGMA zu einer starken Gemeinschaft für den Umweltschutz.

FGMA feiert 25-jähriges Jubiläum

fgma1

„Ein Qualitätssiegel für die Mitgliedsfirmen des VDMA schaffen“, mit diesen Worten fasste der damalige Hauptgeschäftsführer des VDMA Dr. Justus Fürstenau 1987 die Diskussion um die Gründung einer Überwachungsgemeinschaft nach Wasserrecht zusammen. Am 11. Februar 1988 wurde aus dem Wunsch von Dr. Fürstenau Wirklichkeit: 15 Persönlichkeiten aus VDMA-Mitgliedsunternehmen unterzeichneten die salvatorische Klausel in der Satzung der FGMA, die Gründung war damit vollzogen und wurde am 29. April 1988 mit dem Eintrag in das Vereinsregister des Amtsgerichts Frankfurt amtlich bestätigt.

Rund 180 Mitgliedsunternehmen der FGMA führen aktuell das Qualitätssiegel „Fachbetrieb nach Wasserhaushaltsgesetz“. Auf dem Festakt der FGMA zum 25-jährigen Bestehen am 13. Juni 2013 im VDMA-Haus in Frankfurt/M. wurden rund 50 Mitgliedsunternehmen für Ihre langjährige Treue zur FGMA mit einer Urkunde ausgezeichnet. Ebenfalls geehrt wurden die „Gründungsväter“ der FGMA Dr. Klaus Storp (erster Vorstandsvorsitzender der FGMA), Dr. Dieter Eckstein (erster Geschäftsführer der FGMA) und Peter Günther (FGMA-Geschäftsführer von 1990 bis 2001) sowie weitere Personen, die sich im Laufe der Jahre um die FGMA verdient gemacht haben.

Nach dem musikalischen Auftakt von Flûtes Fatales begrüßte der Vorsitzende des Vorstands, Herr Hartmut Bauer, die rund 75 erschienenen Gäste. Mit „Herz, Hand und System“, so formulierte es Stefan Heinloth (DQS) anschließend in seinem Vortrag über „Erfolgreiches Management“. Dass Wissenschaft nicht nur eine ernste Angelegenheit ist, sondern auch viel Spaß bereiten kann, diese Botschaft überbrachte Kabarettist Vince Ebert mit seinem Beitrag „Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie“.

Mit einem Sektumtrunk und einer Stärkung am Buffet endete nach vier Stunden eine unterhaltsame und kurzweilige Jubiläumsveranstaltung, die eines sehr deutlich machte: Trotz ihrer inzwischen 25 Jahre ist die FGMA eine lebendige und erfrischend junggebliebene Organisation. Die FGMA – besser und stärker denn je!

fgma2

FGMA-Geschäftsführer Karl-Werner Benz (rechts) und die „Gründungsväter“ der FGMA Dr. Klaus Storp (sitzend), Peter Günther
(Mitte) und Dr. Dieter Eckstein (links)

 

Kontakt:

Karl-Werner Benz
VDMA Technik und Umwelt
Karl-werner.benz@vdma.org